Leipziger Universitätsmusik

Goldschmidtstraße 12
04103 Leipzig

Mendelssohn-Haus Leipzig

Mendelssohn-Haus
Goldschmidtstraße 12
04103 Leipzig

Tel.: +49 341 - 127 02 94
ims@mendelssohn-stiftung.de
www.mendelssohn-stiftung.de


Ein Museum zu Ehren Mendelssohns

Das Mendelssohn-Haus in der Leipziger Goldschmidtstraße 12 ist die letzte baulich erhalten gebliebene Privatadresse des hervorragenden Musikers und Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847). Die Mendelssohnsche Wohnung, die von der Familie 1845 bezogen wurde und die wieder in ihrer ursprünglichen Gestaltung wie zu Lebzeiten des Künstlers erstehen konnte, beherbergt seit dem November 1997 ein Museum zu Ehren des ehemaligen Bewohners, das die Welt des 19. Jahrhunderts anschaulich präsentiert. 2014 konnte das Museum erweitert werden: Nun gibt es für die Besucher auch die Möglichkeit, neben dem eindrucksvollen authentischen Ort auf einer weiteren Etage den Komponisten und seine Musik mit Hilfe modernster Kommunikationsmittel zu entdecken.
Auf beiden Etagen werden zahlreiche Informationen zum Leben und Wirken Mendelssohns geboten: Bilder, Filme, dazu Brief- und Notenmaterial sowie Aquarelle von Mendelssohns Hand, originales Mobiliar, das Arbeitszimmer des Komponisten, der Musiksalon, das Effektorium, das Kindermuseum in der Remise – ein Besuch im Mendelssohn-Haus ist für Gäste unterschiedlicher Altersgruppen kurzweilig.
Die schriftliche Dokumentation beschäftigt sich mit der Herkunft, Bildung und dem großen Freundeskreis Mendelssohns, aber auch mit dem Nachleben des Künstlers, einem dunklen Kapitel der deutschen Geschichte. Die Verachtung für den Musiker jüdischer Herkunft, die, beginnend bereits im 19. Jahrhundert, unter den Nationalsozialisten ihren Höhepunkt erreichte, war der Grund dafür, daß das reiche Werk des Künstlers diffamiert wurde oder teilweise in Vergessenheit geriet. Dabei war Felix Mendelssohn Bartholdy der bedeutendste Komponist der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.
Wichtigste und bedeutungsvollste künstlerische Station seines nur 38-jährigen Lebens war Leipzig. Auch über diese Zeit wird der Besucher umfassend informiert.
Das Museum im Mendelssohn-Haus ist sich seiner historisch herausragenden Bedeutung und der damit verbundenen gesellschaftlichen Aufgaben wie Bewahrung und Pflege des Mendelssohnschen Erbes, die musische und historische Bildung der Jugend wohl bewußt. Deshalb hat sich die Stiftung, die das Gebäude mit dem Museum verwaltet, u.a. verpflichtet, Mendelssohns musikalisches und gedankliches Erbe zu retten und es wieder bekannter zu machen: Zu diesem Zweck finden jeden Sonntag, 11 Uhr, im Musiksalon des Museums Konzerte statt.